Yeshua Ha'Maschiach / Jesus Christus

Diese Welt hat große Persönlichkeiten hervorgebracht. Staatsmänner, Dichter und Denker, Künstler, berühmte Sportler und - Religionsführer. Doch keiner dieser Leute konnte für sich in Anspruch nehmen, Sohn Gottes zu sein. Alle diese Menschen sind gestorben und im Grab geblieben. Doch einer hat den Tod überwunden: Yeshua Ha'Maschiach, der Messias Israels, den wir Jesus Christus nennen.

Er ist der Gerechte und Heilige, wie es in der Apostelgeschichte heißt; der Menschensohn und der Sohn Gottes. Er ist das fleischgewordene Wort. Gezeugt vom Heiligen Geist und von einer Jungfrau in diese Welt geboren, war es seine Bestimmung, für die Sünde der Welt am Kreuz auf Golgatha zu sterben. Für meine und deine Sünde hing er dort am Kreuz, um mit seinem Blut für unsere Rebellion gegen Gott JAHWE zu bezahlen. Er gab alle Herrlichkeit, Macht und allen Reichtum des Himmels auf, um als Mensch die Botschaft vom Reich Gottes zu verkünden. Er kam mit der Botschaft, daß es einen Gott gibt, der die Menschen liebt. Er kam, um die Liebe des Vaters im Himmel zu zeigen und zu demonstrieren. Kranke wurden geheilt, Besessene von Dämonen befreit und Armen wurde die gute Nachricht verkündet. Verachtet und verspottet starb Jesus am Schandpfahl vor den Toren Jerusalems. Doch in Herrlichkeit und Kraft wurde er vom Vater, dem ewigen Gott, von den Toten auferweckt.

Gott JAHWE, der Ewige, ist ein heiliger Gott. Das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter seines Reiches. Sünde trennt den Menschen von diesem heiligen Gott und Sünde zieht den Zorn Gottes nach sich. Der Sünde Sold ist der Tod. Doch um uns vor ewiger Qual zu verschonen, sandte Gott seinen Sohn. Durch sein Blut hat er den Preis bezahlt und uns von unseren Sünden losgekauft. Durch sein Blut hat er uns mit Gott versöhnt. Das vergossene Blut des Messias war das einzige Opfer, das Gott akzeptierte. Die Opfer der Religionen haben keine Kraft, zu erlösen. Sie haben auch keine Kraft, Sünden zu vergeben. Und kein Mensch hat die Kraft und Fähigkeit, sich den Himmel zu verdienen, geschweige denn, sich gerecht zu machen vor Gott. Was will der Mensch geben, daß er seine Seele auslöse? Mit sündigen Händen kann man sich keinen heiligen Himmel verdienen. Doch gerade deshalb kam der Messias Jesus. Zunächst gesandt zum auserwählten Volk Israel, dann aber auch zur Rettung der ganzen Welt.

Jeder, der sein Vertrauen auf Jesus setzt, das Opfer am Kreuz annimmt und sich die Sünden vergeben läßt, jeder, der sich der Herrschaft des Messias unterstellt und ihm von Herzen nachfolgt, findet ewiges Leben: in ihm. Wer den Sohn hat, hat das Leben. Wer den Sohn nicht hat, hat das Leben nicht. "So sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gesandt hat, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben habe." Und diese Hand der Gnade reicht Gott auch dir, in Jesus Christus, dem Messias Israels.

 
  Zurück   |  Impressum   |  eMail